Individualpsychologie

Das Menschenbild der Individualpsychologie ist geprägt vom Vertrauen auf die Stärken und Fähigkeiten jedes einzelnen Menschen. Der Mensch als soziales Wesen hat das natürliche Ziel, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Nur hier findet er Zufriedenheit, indem er sich selbst einbringt und zum Wohle der anderen beiträgt. Dies bildet den Hintergrund, vor dem mit schöpferische Kraft der Menschen schon in der Kindheit seine Persönlichkeit entwickelt. „Nicht die Tatsachen bestimmen unser Leben, sondern wie wir sie deuten." (Alfred Adler)

Alfred Adlers beraterische Arbeit beruhte auf dem Grundsatz:
„Mit den Augen des anderen sehen,
mit den Ohren des anderen hören,
mit dem Herzen des anderen fühlen.“


Als ICL-Institut für Christliche Lebens und Eheberatung akzeptieren wir, dass der Mensch nach dem Ebenbild des Schöpfer-Gottes geschaffen ist.
Das bedeutet u.a.: der Mensch hat einen eigenen Willen, die Möglichkeit sich zu entscheiden, verantwortlich zu sein und alle Fähigkeiten zur Selbstbestimmung und Willensfreiheit.
„…und ändert Euer Wesen durch die Erneuerung eurer Gesinnung…" Römer 12,2

Was ist die Individualpsychologie?
Alfred Adler hat auf zentrale Fragen mit der Individualpsychologie eine neue Antwort gegeben.

  • Das Leben eines Menschen ist nicht schicksalhaft und vorbestimmt.
  • Seine Erbanlagen oder die Umwelt bestimmen nicht seinen Weg.
  • Der Mensch kann seinem Leben selbstbestimmt eine Richtung geben.
  • Er kann selbst entscheiden, welche Ziele er erreichen möchte.

Ausgehend von den Erfahrungen und Erkenntnissen, die er als praktischer Arzt und Psychotherapeut in Wien erwarb, fasste Alfred Adler seine Beobachtungen in dem Gesetz der seelischen Entwicklung des Menschen zusammen. Dieses besagt, dass der Mensch sein Leben bewusst in die eigene Hand nehmen kann. Er ist nicht Opfer der Umstände, sondern Gestalter seines Lebens.

Die drei grundsätzlichen Prinzipien der Individualpsychologie:
Ganzheitlichkeit
Der Begriff Ganzheitlichkeit kennzeichnet die Auffassung, dass der Mensch im Sinne des Wortes Individuum unteilbar ist (individere (lat.), unteilbar).

Zielgerichtetheit
Alles menschliche Verhalten ist zielgerichtet. Man kann das Verhalten eines Menschen nur dann verstehen, wenn man seine Ziele kennt. Deshalb betont Adler die Selbstbestimmung des Menschen. Ziele zu haben bedeutet: Ich kann wählen und mich frei entscheiden. Ich kann Ziele neu setzen.

Gleichwertigkeit
Als Menschen haben alle den gleichen Wert. Probleme entstehen nicht aus unterschiedlichen Aufgaben im Leben, sondern aus sozialer Ungleichwertigkeit.